Gemäß der Baustellenverordnung (BaustellV § 3) sind Bauherren dazu verpflichtet, auf Baustellen mit Beschäftigten von mehreren Arbeitgebern für die Planung des Ablaufes sowie die Ausführung des Bauvorhabens einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator zu bestellen.

Der SiGeKoordinator übernimmt die Aufgabe, bereits in der Planungsphase alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Arbeitnehmer abzustimmen und während der Bauphase diese zu koordinieren und ihre Einhaltung zu prüfen. Dadurch sollen Arbeitsunfälle und sonstige Gesundheitsgefahren verhindert werden.

Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir einige unserer Mitarbeiter als SiGeKo gewinnen, die intern bei verschiedenen Baumaßnahmen tatkräftig mitwirken.

Seit März 2018 haben wir nun zwei weitere Kollegen - Karoline Nogly in unserem Standort Bad Waldsee und Florian Leithäuser in unserer Niederlassung Kempten - die die Ausbildung zum SiGeKo nach RAB 30, Anlage B + C, erfolgreich bestanden haben und die uns in Zukunft zusätzlich im Hoch- und Tiefbau bezüglich Arbeits- und Gesundheitsschutz unterstützen werden.

Wir gratulieren den beiden herzlich!